Impression und Bericht vom EUROPEAN PROFESSIONAL CHAMPIONSHIP + HAIR AND BEAUTY CONGRESS in Italien

cat Nationalteam erfolgreich in Italien 2019

CAT Nationalteam gewinnt das internationale Festival der Friseure in Italien

Vom 27. bis 28. Oktober 2019 war Paestum bei Neapel wieder der Mittelpunkt für die Friseure aus aller Welt. 650 Akteure von 25 Landesverbänden des Weltverbandes C.M.C. (Confederation Mondiale Coiffure) waren an diesem Wochenende zu Gast beim CAT Italien, um die Preise des „Festival Internazionale della Coiffure e dell´estetica“ zu erringen.

Das deutsche CAT Nationalteam trat in fünf Einzelwettbewerben und im Teamwettbewerb, der Show der Nationen, an. Alle Teams müssen in der Show der Nationen Ihre fachliches Können, ihre Kreativität und ihr Showtalent unter Beweis stellen. Alle Kriterien mussten eingehalten werden. Alles wurde auf das selbstgewählte Motto „Moderne Oper mit 4 Arien“ angepasst und sogar echte Opernkleider ausgeliehen und - das Wichtigste - die Frisuren auf dieses abgestimmt. Die Zuschauer und vor allem die Jury sollten das Motto sofort erkennen können – Zweifel oder Rätselraten der Jury würde sich auf die Punktierung auswirken. Nach der 15 Minuten Show war die Anspannung bei allen Beteiligten sehr groß.

Am nächsten Tag stand der Einzelwettbewerb für die Teammitglieder auf dem Programm. Marco Heer ging in zwei Wettbewerben „Damen Fashion Look“ sowie bei Barber „Old Shool“ an den Start. Cigdem Dogan und Debora Pepe traten beide in den Wettbewerb „Gala und Abendfrisuren“ an. Marion Saquella startete in der Königsdisziplin „Brautfrisuren“. Am Abend trafen sich alle Friseure im Theater Ariston zur feierlichen Preisverleihung. In den Einzelwettbewerben konnten Marco Heer (3. Platz: „Damen Fashion Look“) und Marion Saquella (1. Platz: „Brautfrisuren“) die begehrten Preise entgegennehmen. Welche Platzierung konnte das Deutsche Team erreichen? Von Platz 10 bis 4 bekamen die Teams für die Show der Nationen je einen „Oscar della Coiffure“. Die Spannung wuchs ins unermessliche. Als aber dann Antonio Bilancio, Weltpräsident des C.M.C., den 1. Platz verkündete, flossen viele Freudentränen und die ganze Arbeit hatte sich gelohnt. Das Nationalteam des CAT Deutschlands bewies, dass das deutsche Handwerk goldenen Boden hat.

Ein großen Dank geht an unsere Choreografinnen Svetlana Basato und Dana Wittmann, für das Make-up an Agnieszka Kamp und Dana Wittmann sowie an unseren Chef-Mentor und CAT Vizepräsident Thommy Stöber. Einen besonderen Dank geht an Silke Scholz „Braut • Abend • Couture“ aus Frankfurt für die Operngarderobe.

Fazit von Antonio Saquella: Viele gute Friseure haben in jungen Jahren mit dem Wettbewerb auf nationaler oder internationaler Ebene angefangen. Diese Friseure brauchen sich heute keine Gedanken machen, wenn es um das Thema Existenzminimum oder Mindestlöhne geht. Für diese Friseure sind die „Billig“-Salons keine Konkurrenz. Durch die Teilnahme an Wettbewerben sind sie kreativer, schneller und innovativer geworden. Dafür braucht es nur wenig Mut! Jede Friseurin und jeder Friseur findet im CAT Deutschland einen starken fachlichen Partner. Der CAT starten jetzt schon für 2020 durch in Richtung Polen, Finnland, Ukraine, Türkei, Italien und Tunesien. Werden Sie Mitglied beim größten Friseur-Fachverband seiner Art. Werden Sie Mitglied im CAT, dem Verband der Künste und Techniken der Friseure Deutschlands e.V.

Antonio Saquella, cat Manager für Wettbewerbsaktivitäten